Erzieher/in, Sozialarbeiter/in –Pädagogen für die ambulante Betreuung in der Eingliederungshilfe gesucht

Wir stellen ab November 2019 eine/n Erzieher/in, Sozialarbeiter/in –Pädagogen oder vergleichbar ein. Die Stelle ist auf maximal 30 Stunden ausgelegt. Diese sind individuell und flexibel selbstständig planbar, Arbeit an den Wochenenden findet nur in Ausnahmefällen statt. Führerschein und ein eigener PKW sind zwingende Voraussetzung. Die Vergütung richtet sich nach unserem an den TVÖD angelehnten Haustarif.

Sie sind interessiert an einer abwechslungsreichen Arbeit in einem motivierten Team? Sie haben bereits Erfahrung in der Betreuung von Menschen mit einem seelischen oder geistigen Handicap?
Dann bewerben Sie sich jetzt!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per Post oder gerne per Mail bis zum 22.10.19 an:
Land in Sicht e.V.
Janpeter Block
Adolf-Brütt-Str. 21
25813 Husum

Tel.: 04841 665808
E-Mail: janpeter.block@lis-husum.de

Rückfragen beantworte ich Ihnen gerne!

 

Über uns

Land in Sicht ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Rahmen des SGB XII zur Aufgabe macht, Menschen mit ärztlich diagnostizierten Behinderungen (Sucht, seelisch und körperlich / geistig) bei der sozialen (Wieder-) Eingliederung ambulant zu begleiten und zu unterstützen. Grundlage unseres Angebotes sind Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen mit dem zuständigen Kostenträger. Seit Januar 2013 nimmt Land in Sicht e. V. – im Sozialraum Süd – mit anderen Leistungserbringern an dem Modell der sozialraumorientierten Eingliederungshilfe des Kreises Nordfrieslands teil.

 

Tätigkeitsfeld laut unserer Leistungsvereinbarung

Die Leistungsinhalte sind ausgerichtet auf eine soweit wie möglich individuelle und eigenständige Lebensführung. Im Mittelpunkt der Betrachtungsweise stehen immer die Menschen in ihrem Umfeld. Die Betreuung umfasst alle lebenspraktischen und persönlichkeitsbildenden Hilfen und versucht zu erreichen, dass diese Menschen selbst die Verantwortung für sich und ihr Handeln übernehmen können. Dies geschieht in einem partnerschaftlichen Dialog. Das Leistungsangebot ist darauf ausgerichtet, den Menschen mit Behinderung entsprechend dem notwendigen Bedarf und in Hinblick auf die Zielsetzung der Hilfen zu fördern und zu betreuen.

Leistungen zur Unterstützung im Bereich Arbeit / Beschäftigung
– Hilfestellung bei der Wiedereingliederung in das Erwerbsleben
– Hilfestellung bei der Arbeits- und Praktikumsplatzsuche
– Sozialpädagogische Begleitung zu Beginn der Beschäftigung:
– Beratung in Problemsituationen, stützende und motivierende Betreuung zur kontinuierlichen Teilnahme.

Leistungen zur Bewältigung krankheits- und behinderungsbedingter Einschränkungen und Befindlichkeitsstörungen
– Gespräche über Befinden, Gesundheit, Krankheit
– Maßnahmen zum Erhalt des Körpers und der Gesundheit Vermittlung von Fertigkeiten im Umgang mit der Krankheit sowie den daraus resultierenden Beeinträchtigungen und
­   Lebenskrisen. (Aufbau und Stärkung von adäquaten Copingstrategien, Akzeptanz vorhandener – Handicaps und Grenzen)
– Kooperation und Austausch mit Haus- und Fachärzten
– Leistungen zum Umgang mit Krisen und Rückfallsituationen, d.h. Erarbeitung eines Krisenplanes als Notfallplan

Die Leistungen erfolgen i.d.R. in aufsuchender Form bzw. durch Begleitung außerhalb der Wohnung zur Wahrnehmung vereinbarter Termine. Über den Rahmen der individuellen Hilfen in der eigenen Häuslichkeit hinaus besteht außerhalb des Betreuungssettings die Möglichkeit zur Teilnahmen an einrichtungsinternen Hilfeangeboten wie Gesprächsgruppen und gemeinsam geplante und betreute Gruppen- und Freizeitaktivitäten.

Die Leistungen/Maßnahmen umfassen nicht den Wirkungskreis einer rechtlichen Betreuung, der sich nach den Vorschriften der §§ 1896 ff. BGB (Titel 2 „rechtliche Betreuung“) ergibt. Der Wirkungskreis der rechtlichen Betreuung wird bei der Leistungserbringung beachtet.