Ambulante Betreuung zur psychosozialen Eingliederung


Unsere Aufgabe besteht darin, Menschen mit Behinderungen im Alltag zu begleiten und bei der gesellschaftlichen Teilhabe zu unterstützen!

Land in Sicht ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Rahmen des SGB XII i. V. mit SGB IX zur Aufgabe  macht, Menschen mit ärztlich diagnostizierten Behinderungen bei der (Wieder) Eingliederung zu begleiten und zu unterstützen. Grundlage unserer Angebote sind Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit
dem zuständigen Kostenträger.

 

Zielgruppe
  • Suchtkranke legaler und illegaler Drogen
  • Psychisch Erkrankte
  • Menschen mit Doppeldiagnosen
    (Komorbidität)
Ziele
  • Teilhabe im Sinne des Inklusionsgedankens
  • Berufliche und soziale (Re) Integration
  • Vorbeugung der hohen Rückfallgefahr
  • Psychische und soziale Stabilisierung
  • Stärkung des Selbstwertgefühls, der soziokulturellen Identität und sozialen Kompetenz
  • Förderung von Eigenverantwortung und Selbstständigkeit

 

Die Individualität des Menschen  ist uns wichtig

Unsere ambulanten Betreuungsleistungen finden in der Regel im Wohnraum der Klienten statt. Auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung und des respektvollen Umgangs bieten wir – bei Bedarf geschlechtsspezifische – konkrete Hilfestellungen im praktisch – organisatorischen und psychosozialen Bereich. Wir bieten dem genannten Personenkreis intensive, fachlich kompetente Unterstützung und Hilfe an, die auf deren individuelle Problematik abgestimmt ist. Inhalt, Umfang und Bedarf der Hilfen werden in einem Hilfeplangespräch vom zuständigen Kostenträger ermittelt.

 

Die Individualität des Menschen  ist uns wichtig
  • Einzelgespräche zur Entwicklung einer realitätsnahen Lebensperspektive
  • Begleitung, Unterstützung und Koordination mit Behörden wie Sozialzentren, Rententräger,
    Agentur fürArbeit, Gericht und Krankenkassen
  • Gesundheitsvorsorge einschließlich Arztbesuche
  • Hilfe in aktuellen Krisensituationen
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche,
  • Erhalt und Einrichtung der Wohnung sowie Hilfestellung bei der Wahrnehmung der Mieterpflichten
  • Hilfe bei der Alltagsgestaltung– und Bewältigung,
  • Unterstützung beim Umgang mit der Behinderung und deren Folgen
  • Entwicklung und Förderung Lebenspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Aufrechterhaltung der Eigeninitiative, Förderung der Teilhabe und Begleitung zu selbständiger Lebensführung
  • Unterstützung bei der Tages– und Wochenplanung
  • Anleitung zur Selbstversorgung und Unterstützung beim Umgang mit Geld und
    bei der Schuldenregulierung
  • Hilfestellung bei der Planung und beim Einkaufen
  • Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme und Erhalt der Beschäftigung
  • Hilfen zur Förderung und Stärkung sozialer
    Kompetenz
  • Aufbau und Erhalt eines sozialen Netzwerkes u. Hilfe bei der Freizeitgestaltung

zu unserem Flyer

zurück